Medizinstudium: Vorbereitung auf den TMS

Medizinstudium: Vorbereitung auf den TMS

Testtraining Medizinertest: Vorbereitung auf den TMS
Viele Abiturienten wollen nach der Schule Medizin studieren. Wer am Medizinertest (TMS) teilnimmt, erhöht seine Chancen auf einen Platz für das Medizinstudium. © STARK Verlag

Am 5. Mai ist es wieder so weit: Deutschlandweit findet der Test für Medizinische Studiengänge, kurz TMS, statt. Der TMS ist ein spezieller Studierfähigkeitstest, der die Eignung potenzieller Bewerber für das Medizinstudium erfassen soll. Über fünf Stunden lang lösen die Teilnehmer knifflige Aufgaben unter Zeitdruck.

Der TMS ist freiwillig für alle, die Medizin studieren wollen. Trotzdem gibt es jedes Jahr weit mehr als 10.000 Teilnehmer. Denn der Medizinertest ist an vielen Universitäten ein Auswahlkriterium bei der Vergabe der Studienplätze. Wer im TMS gut abschneidet, erhöht seine Chancen auf einen Studienplatz. Und das ohne jahrelange Wartezeit. Kleiner Haken: Man darf den Test nur ein einziges Mal absolvieren.

Überblick über die Aufgaben im Medizinertest

Im Medizinertest müssen die Kandidaten verschiedene Kompetenzen unter Beweis stellen. Der TMS ist als psychologischer Leistungstest konzipiert. Das bedeutet, dass keine fachspezifischen Kenntnisse getestet werden.

Ohne Vorbereitung auf den TMS geht es trotzdem nicht. Denn der Eignungstest ist so angelegt, dass für jede Aufgabe nur ein Minimum an Zeit für Verfügung steht. Die kurze Bearbeitungszeit erfordert, sich vorab Lösungsstrategien anzueignen und diese zu trainieren.

Aufgabenbeispiele

Alle Aufgaben des Medizinertests fragen Kompetenzen in den für das Medizinstudium relevanten Teilbereichen ab. Dazu gehören z. B. das Auswerten von Diagrammen und Tabellen, das räumliche Vorstellungsvermögen sowie mathematische Fähigkeiten. Die Aufgabengruppen folgen jedes Jahr dem gleichen Aufbau. Wer sich intensiv darauf vorbereitet, muss am Prüfungstag keine bösen Überraschungen befürchten.

Aufgabengruppe Muster zuordnen

Mit dieser Aufgabengruppe startet der TMS. Die Teilnehmer müssen dabei ihre Wahrnehmungsfähigkeit beweisen. Die Fähigkeit, kleine Unterschiede und Auffälligkeiten zu erkennen, ist für Ärzte z. B. bei der Beurteilung von Röntgenbildern wichtig.

Medizinertest Beispiel für Aufgabengruppe Muster zuordnen
Beispielaufgabe aus der Aufgabengruppe „Muster zuordnen“. © STARK Verlag

Pro Aufgabe gibt es ein Originalbild, dem fünf Bildausschnitte folgen. Nun geht es darum zu erkennen, welcher Ausschnitt unverändert vom Original übernommen wurde. Pro Bild müssen durchschnittlich 55 Sekunden Bearbeitungszeit reichen. Es gilt also eine Strategie zu entwickeln, wie man die Ausschnitte schnell und strukturiert mit dem Originalbild vergleichen kann.

Aufgabengruppe Schlauchfiguren

Bei den Schlauchfiguren ist räumliches Vorstellungsvermögen gefragt. Da die Aufgabengruppe sehr gut trainierbar ist, wird der Schwierigkeitsgrad jedes Jahr höher. Durchschnittlich hat man für eine Aufgabe 35 Sekunden Bearbeitungszeit.

Medizinertest Beispiel für Aufgabengruppe Schlauchfiguren
Beispielaufgabe aus der Aufgabengruppe „Schlauchfiguren“. © STARK Verlag

Pro Aufgabe gibt es zwei Bilder eines durchsichtigen Würfels. Dieser enthält jeweils das Bild einer Schlauchfigur. Während das linke Bild den Würfel von vorne abbildet, zeigt das rechte Bild ihn perspektivisch verändert. Die Teilnehmer müssen beantworten, wie sich die Perspektive des Betrachters um das Objekt verschoben hat.

Aufgabengruppe Quantitative und formale Probleme

Die Aufgabengruppe Quantitative und formale Probleme hat eine große Variationsbreite. Sie umfasst Aufgaben zum Prozentrechnen, zu Funktionen, Proportionalität, Dreisatz und Potenzen. Mischungsaufgaben und Umformungen gehören ebenfalls dazu. Für die gesamte Aufgabengruppe mit 24 Aufgaben haben die Teilnehmer 60 Minuten Bearbeitungszeit.

Mathematisches Grundwissen und lösungsorientiertes Denken sind bei dieser Aufgabengruppe essenziell. Alle Aufgaben müssen ohne technische Hilfsmittel gelöst werden. Gut zu wissen: Für falsche Antworten gibt es keinen Punktabzug. Wird die Zeit am Ende knapp: Besser irgendwas ankreuzen als nichts.

Weitere Aufgabengruppen

Wer Medizin studieren möchte, sollte sich bei der Vorbereitung auf den TMS ebenfalls mit den folgenden Aufgabengruppen vertraut machen:

  • Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis
  • Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten
  • Figuren und Fakten lernen (Merkfähigkeitstest)
  • Textverständnis
  • Diagramme und Tabellen

Medizinertest Training von STARK

Mit den richtigen Bearbeitungsstrategien lässt sich beim Medizinertest wertvolle Zeit sparen. Oft sind es simple, aber effiziente Tipps, die beim Bearbeiten der anspruchsvollen Aufgaben helfen und damit den Weg zum Medizinstudium eröffnen.

Buchempfehlung

Das Buch Training TMS - Der Medizinertest bietet zu allen neun Untertests ausführliche Erklärungen. Neben Hinweisen zu Aufbau und Trainierbarkeit weisen die Autoren bei jeder Aufgabengruppe auf mögliche Fehler hin. Anhand anschaulicher Beispiele werden Schritt für Schritt Bearbeitungsstrategien vorgestellt. Jedes Kapitel beinhaltet außerdem eine Zusammenfassung und einen Überblick über die jeweilige Bearbeitungsstrategie.

Wer die Lösungsstrategie verstanden und verinnerlicht hat, kann die Methode an Übungsaufgaben anwenden. Ausführliche Lösungen helfen beim Kontrollieren der eigenen Ergebnisse. Am Ende jedes Kapitels folgen Infos zu Verbesserungsstrategien.

Zusätzlich enthält das Buch alles Wissenswerte über den Ablauf des Medizintertests. Eine Übersicht über alles, was zum TMS mitgebracht werden soll bzw. darf, hilft beim Packen der Tasche für den Prüfungstag.

Überblick über die Bearbeitungsstrategie für die Aufgabengruppe „Muster zuordnen“

Bearbeitungsstrategie für die Aufgabengruppe „Muster zuordnen
© STARK Verlag

Wer mit den Aufgabengruppen vertraut ist und die Lösungsstrategien verstanden hat, kann mit dem Buch Testsimulationen TMS – Testaufgaben mit Lösungen seinen Lernstand abfragen.

Das Buch enthält zwei originalgetreue Testsimulationen im Stil des Medizinertests. Dabei werden alle Aufgabengruppen, die im TMS vorkommen, berücksichtigt. Zu jeder Aufgabe gibt es Zeitangaben und Bearbeitungshinweise. Mit Lösungsschablonen können die Ergebnisse schnell überprüft werden. Zusätzlich gibt es online ausführlich kommentierte Lösungen zum Download.

Medizin studieren: Online-Schnuppertest TMS

Die Aussicht auf einen Platz für das Medizinstudium ist für viele die Erfüllung eines Traums. Wer Medizin studieren möchte, sollte den TMS daher bestmöglich für sich nutzen. Doch der Medizinertest darf keinesfalls unterschätzt werden. Er verlangt den zukünftigen Medizinstudenten einiges an Kompetenzen und Konzentration ab. Der folgende Test gibt einen ersten Eindruck über die Anforderungen des TMS und die Aufgabentypen.


Training TMS - Der Medizinertest

Training TMS - Der Medizinertest

Ein zentraler Schritt auf dem Weg zu einem der begehrten Studienplätze in Medizin ist für viele Abiturienten der „Test für Medizinische Studiengänge“. Da der Test nur einmal abgelegt werden kann, ist sorgfältige Vorbereitung auf den TMS das Nonplusultra.

Mithilfe des Trainingsbandes zum Medizinertest wissen die Testteilnehmer schon im Vorfeld, was auf sie zukommt. Das Buch in bewährter STARK-Qualität umfasst die Vorbereitung auf alle neun Untertests des TMS. Zu jedem Untertest führen die erfahrenen Autoren, z. T. selbst Mediziner und sehr erfolgreich in der Vorbereitung von Kandidaten auf den Test, anschauliche Beispiele und zahlreiche Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen an. Zudem werden typische Fehler sowie bewährte Bearbeitungsstrategien thematisiert und der Leser erfährt alles Wissenswerte über den Ablauf.

Das ideale Medizinertest Training für alle, die ihre Chance auf eine berufliche Zukunft in der Medizinbranche nutzen möchten.

  • alles Wissenswerte über den Ablauf
  • Vorbereitung auf alle neun Untertests
  • Beispiele und Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen
  • typische Fehler sowie bewährte Bearbeitungsstrategien

Autoren: Felix Segger, Werner Zurowetz


Testsimulationen TMS – Testaufgaben mit Lösungen

Testsimulationen TMS – Testaufgaben mit Lösungen

Dieser Band stellt die ideale Ergänzung zum Medizinertest Training dar.

Nach sorgfältiger Vorbereitung auf den TMS ermöglicht er die originalgetreue Simulation der Prüfungssituation und somit das Abbauen von Nervosität, sowie das Überprüfen des Lernstandes. Für den letzten Schritt auf dem Weg zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis im Medizinertest.

  • Zwei komplette Testsimulationen
  • Dem Originaltest nachempfundene Aufgabenstellungen
  • Überprüfung des Kenntnisstandes bei allen neun Untertests
  • Zeitangaben, Bearbeitungshinweise, Lösungsschablonen und ausführlich kommentierte Lösungen (online) zu allen Aufgaben

Autoren: Rebecca Geiser, Edmund Constantin Niederau, Felix Segger, Werner Zurowetz

Mehr Training für Einstellungstests

Das könnte Sie auch interessieren

Junge, lachende Frau mit Hut

Berufliche Neuorientierung: Wo liegt Ihr Potenzial?

Die Gründe für einen Jobwechsel sind vielfältig. Sind Sie von Ihrem Beruf gelangweilt? Fühlen Sie sich in Ihrem aktuellen Job einfach fehl am Platz? Verdienen Sie Ihrer Meinung nach zu wenig? Stimmt Ihre ...

Weiterlesen

Bewerbung bei der Polizei: Vorbereitung auf den Polizei-Einstellungstest

Bewerbung bei der Polizei: Der Polizei-Einstellungstest

Träumen Sie schon seit Ihrer Kindheit davon, Polizist zu werden? Aber Sie wissen nicht, ob Sie die nötigen Voraussetzungen mitbringen und sich für eine Beamtenlaufbahn eignen? Oder wie sie sich ...

Weiterlesen

EU-Gebäude

EPSO – Traumjob bei der EU finden

Eine internationale Karriere bei einem zukunftssicheren Arbeitgeber, der gut bis sehr gut bezahlt und alle deine Talente und Fähigkeiten abruft? Hört sich an wie ein unrealistisches oder ...

Weiterlesen