EPSO – Traumjob bei der EU finden

EPSO – Traumjob bei der EU finden

Testtraining Medizinertest: Vorbereitung auf den TMS
Die EU stellt ihre Beamten nur über eine exklusive Liste ein. Um auf diese Liste zu kommen, muss man das EPSO-Auswahlverfahren meistern. Dann winkt eine lukrative Beschäftigung. © CC0 Creative Commons

Eine internationale Karriere bei einem zukunftssicheren Arbeitgeber, der gut bis sehr gut bezahlt und alle deine Talente und Fähigkeiten abruft? Hört sich an wie ein unrealistisches oder gar unmoralisches Angebot? Ganz klares Nein! Hier kommt EPSO ins Spiel.

Das Zauberwort heißt EPSO

Das „European Personnel Selection Office” ist die offizielle Behörde der EU, die das Bewerbungsverfahren für Berufe bei Institutionen der Europäischen Union steuert und jedes Jahr eine Vielzahl von heiß begehrten Jobs in Aussicht stellt. EU Jobs Wer das EPSO-Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen hat, findet sich auf einer exklusiven Liste (der sogenannten Reserveliste) wieder, von der etwa die EU-Kommission ihre Beamten rekrutiert. Dabei gibt es Stellen von der Hilfskraft bis zum Generaldirektor.

Die Bezahlung läuft einkommenssteuerfrei (!) und ist im Vergleich zur bundesdeutschen Beamtenbesoldung deutlich höher. Dazu winkt ein Job, der europaweit ausgeschrieben ist und einem neue Horizonte und Möglichkeiten eröffnet.

Hartes Auswahlverfahren

Doch um in diese Liste aufgenommen zu werden, müssen die Teilnehmer ein Bewerbungsverfahren durchlaufen, das in mehreren Stufen knallhart aussiebt und vielschichtige, höchst anspruchsvolle Anforderungen stellt. Nicht selten kommen hier auf einen freien Platz mindestens zehn Bewerber!

Bevor man überhaupt auf die Ebene der Assessment-Tests gelangt, muss man in mehreren Testverfahren seine Fähigkeiten beweisen:

Test zum abstrakten Denken

...besteht aus Aufgaben, die sich mit Analogien und dem Erkennen von Mustern befassen. Hierbei muss man aus komplexen Mustern jeweils eines auswählen, dass in eine bestimmte Reihenfolge von Mustern passt. Dies ist ein bewährtes Verfahren bei gängigen Intelligenztests.

Test zum Zahlenverständnis

...beinhaltet mathematische Aufgaben, die für gewöhnlich unter Zuhilfenahme einer Statistik den Umgang mit Zahlen und Werten prüft.

Test zum sprachlogischen Denken

...prüft ab, ob und wie ein Bewerber Informationen aus Texten ziehen kann. Dazu werden nach kurzen Texten aus allen möglichen gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Bereichen Aussagen getroffen, aus denen der Bewerber die auswählen soll, die am besten aus dem Text abgeleitet werden kann.

Test zum situativen Urteilen

...besteht aus Situationen, in denen die Urteilsfähigkeit des Bewerbers getestet wird. Hierbei müssen typische Herausforderungen am Arbeitsplatz eines EU-Mitarbeiters nachvollzogen und dann geeignete Handlungen in dieser Situation ausgewählt werden. Dabei prüft der Test verschiedene Kompetenzen wie Analyse- und Problemlösefähigkeit, Qualitäts- und Ergebnisorientierung, Priorisierung und Organisieren, Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Die elektronische Postkorb-Übung

...ist ein Test, der die Fähigkeit abprüft, wichtige Informationen schnell zu erfassen und richtige und zielgerichtete Entscheidungen zu treffen. Dabei simuliert der Test eine realistische, alltägliche Arbeitssituation: ein EU-Beamter muss kurzfristig die Tätigkeiten einer Kollegin oder eines Kollegen übernehmen. Der Test zielt auf unterschiedliche Kompetenzen (z.B. Analyse- und Problemlösung, Teamfähigkeit etc.) ab.

Gute Vorbereitung ist Pflicht

Ohne eine gewisse Vorbereitung kann und sollte man sich bei keinem Arbeitgeber bewerben (siehe hier). Beim EPSO Auswahlverfahren ist eine gewissenhafte Vorbereitung absolut unerlässlich. Gerade die Anforderungen lassen viele Bewerber scheitern und sorgen dafür, dass nicht selten 100 Bewerber auf einen Platz in der Reserveliste kommen. Zudem stellt man sich einer starken internationalen Konkurrenz, da die Bewerber ja aus allen EU-Staaten stammen.

Zwischen 2010 und 2016 etwa bewarben sich rund 500.000 Personen bei EPSO, auf die Liste schafften es in diesem Zeitraum aber nur gut 7000! Übrigens: Deutschland ist bei der Zahl der Bewerber im europäischen Vergleich eher unterrepräsentiert. Da besteht durchaus Nachholbedarf.

EU Hände

Geforderte Sprachkenntnisse für EPSO

Zusätzlich zu den hohen Anforderungen werden profunde Sprachkenntnisse in mindestens zwei europäischen Sprachen verlangt.

Eine nach Wahl auf dem europäischen Referenzlevel C1. Die zweite, bei der man zwischen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch wählen kann (sofern es natürlich nicht die eigene Muttersprache ist), muss auf Niveau B2 beherrscht werden. Schließlich soll man in der Lage sein, sich mit allen internationalen Mitarbeitern zu verständigen.

Literatur zur Vorbereitung

Nichtsdestotrotz winkt durch EPSO dem erfolgreichen Bewerber ein Traumjob bei einer EU-Institution und sollte deshalb bei jedem zumindest eine Überlegung wert sein. Mit ausreichender Vorbereitung hat man also gute Chancen. Und mit der entsprechenden Literatur ist das auf jeden Fall möglich. Es gibt bereits einige Testbücher auf Englisch, aber als erstes deutschsprachiges Buch bietet das Buch „EPSO Auswahlverfahren” (Stark Verlag), nicht nur genaue, aktuelle Informationen, sondern auch Beispiel-Tests aus allen Teilbereichen des Auswahlverfahrens.

Im Folgenden Aufgaben aus vier der fünf relevanten Bereichen (siehe oben):


EPSO Auswahlverfahren - Auf dem Weg zur EU-Beamtin/zum EU-Beamten

EPSO Auswahlverfahren - Auf dem Weg zur EU-Beamtin/zum EU-Beamten

Sichern Sie sich einen Platz auf der Reserveliste! Mit diesem Buch können Sie sich optimal auf die verschiedenen Tests vorbereiten, die Sie auf dem Weg zur Ihrer Karriere als EU-Beamtin / EU-Beamter in der AD-Funk­tionsgruppe (Administration) bestehen müssen.

Durch die langjährige Erfahrung des Autors, der als Laureat selbst ­erfolgreich das Auswahlverfahren durchlaufen hat, erhalten Sie ­detaillierte Einblicke in alle Phasen des Verfahrens und umfangreiches Übungsmaterial zu den verschiedenen Tests.

  • Alle wichtigen Informationen zum Auswahlverfahren von der Online-Anmeldung über die Auswahltests bis zur Reserveliste
  • Ausführliche Beschreibung der einzelnen Teststufen mit vielen wichtigen Hinweisen und Tipps zu den Abläufen
  • Hinweise zu der idealen Herangehensweise an jeden Test und ­Entwicklung von Lösungsstrategien zum erfolgreichen Bestehen
  • Zahlreiche, passgenaue Übungsaufgaben mit detaillierten ­Lösungen zur gezielten Vorbereitung

Über den Autor

Seit 2004 analysiert Marcus Delacor Personalauswahlverfahren der EU-Institutionen und arbeitet als Trainer und Coach. Er betreibt das webbasierte Schulungs- und Lernportal European Careers Portal (www.euphorum.org) und schult regelmäßig Bewerber/-innen, wie man EPSO-Tests erfolgreich meistert.

Marcus Delacor hat ein Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Sozialpsychologie, sowie ein Postgraduiertenstudium in Europawissenschaften abgeschlossen und ist als Laureat ein erfolgreicher EPSO-Kandidat.

Hesse Schrader

Mehr Training für Einstellungstests

Das könnte Sie auch interessieren

Junge, lachende Frau mit Hut

Berufliche Neuorientierung: Wo liegt Ihr Potenzial?

Die Gründe für einen Jobwechsel sind vielfältig. Sind Sie von Ihrem Beruf gelangweilt? Fühlen Sie sich in Ihrem aktuellen Job einfach fehl am Platz? Verdienen Sie Ihrer Meinung nach zu wenig? Stimmt Ihre ...

Weiterlesen

Bewerbung bei der Polizei: Vorbereitung auf den Polizei-Einstellungstest

Bewerbung bei der Polizei: Der Polizei-Einstellungstest

Träumen Sie schon seit Ihrer Kindheit davon, Polizist zu werden? Aber Sie wissen nicht, ob Sie die nötigen Voraussetzungen mitbringen und sich für eine Beamtenlaufbahn eignen? Oder wie sie sich ...

Weiterlesen

Medizinstudium

Medizinstudium: Vorbereitung auf den TMS

Der TMS ist freiwillig für alle, die Medizin studieren wollen. Trotzdem gibt es jedes Jahr weit mehr als 10.000 Teilnehmer. Denn der Medizinertest ist an vielen Universitäten ein Auswahlkriterium bei der Vergabe der Studienplätze ...

Weiterlesen